Raed Saleh, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus

Raed Saleh, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus

Mit 21,6 Prozent hat die SPD Berlin bei der Wahl am 18.09.2016 ein historisch schlechtes Ergebnis eingefahren. Ein Ergebnis, das in vielerlei Hinsicht infrage stellt, was die SPD heute ist und was sie sein sollte. Ihren Status als Volkspartei hat die SPD in vielen Teilen Berlins verloren. In einem Essay für die Berliner Tageszeitung der Tagesspiegel analysiert Raed Saleh das Wahlergebnis und gibt Antworten auf der Suche nach möglichen Ursachen.

Lesen Sie hier den Gastbeitrag von Raed Saleh im Tagesspiegel vom 27.09.2016

Nach der Wahl – Raed Saleh zur Lage der Berliner SPD