Asiye Kara ist Modedesignerin aus Kreuzberg und betreibt zusammen mit ihrer Schwester eine Boutique in bester Lage am Heinrichplatz. Die Kleider werden dort noch in echter Handarbeit nach Maß und Kundenwusch angefertigt. Obwohl auch ihr Geschäft aufgrund der Corona-Pandemie Einbußen verzeichnet hat, zeigt sie doch, wie Kreativität und Handwerk in Zeiten der Krise einen neuen Stellenwert bekommen können! „In meinem aktuellen Podcast spreche ich deshalb mit ihr über erfinderisches Krisenmanagement, Kreuzberger Touristen und die (ehemalige) Berliner Fashion-Week. Vielen Dank Asiye für das interessante Gespräch!“, so Raed Saleh.

Eine neue Folge vom Podcast „Ich hab da mal ’ne Frage“